Sternsingeraktion

(04./05. Januar 2019)

 


Sternsinger bringen Segen. Insgesamt 33 „Heilige Drei Könige“ aus der katholischen Pfarrei werden am 4. und 5. Januar in der Steinwaldstadt von Haus zu Haus unterwegs sein.
In zehn Gruppen werden die insgesamt 33 „Heilige Drei Könige“ am 4. und 5. Januar zusammen mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern unterwegs sein.  Die Sternsinger der katholischen Pfarrei bringen mit dem Zeichen „20*C+M+B+19“ in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen, sammeln für benachteiligte Kinder in aller Welt und werden damit selbst zu einem wahren Segen.
„Wir, die Verantwortlichen der Pfarrgemeinde, bitten um eine gute Aufnahme der Sternsinger und eine Spende für die notleidenden Kinder und Jugendlichen in aller Welt“, sagte Pfarrer Martin Besold. Er wies darauf hin, dass alle, die an diesen beiden Tagen nicht zu Hause sind, ihre Gabe für die Aktion Dreikönigssingen auch im katholischen Pfarrbüro abgeben können.
Am Samstag, 5. Januar, werden in der Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt die die Dreikönigsgaben Wasser, Kreide und Weihrauch für die Haussegnung am Dreikönigstag in der Vorabendmesse gesegnet. Des Weiteren feiern die Sternsinger am 6. Januar um 10.30 Uhr die Messe mit.
Das Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Mehr als eine Milliarde Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart im Jahr 1959. Mehr als 72 000 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).


 


- vorheriger Artikel -

« Zurück zur Übersicht